Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Jordanien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638234

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen

    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Jordanien Reiseberichte

    Entdecken Sie mit erlebe-jordanien das abwechslungsreiche Königreich

    Mit erlebe-jordanien entdecken Sie das abwechslungsreiche Königreich

    Auf dieser Seite veröffentlichen wir Reiseberichte von Reisenden, die mit uns in Jordanien unterwegs waren. Wir hoffen, dass Sie durch das Lesen dieser Reiseberichte nicht nur ein Bild vom Land bekommen, so wie wir es erlebt haben, sondern auch einen Eindruck vom Land, wie unsere Kunden es gesehen haben.
    Wir hoffen, dass die unten stehenden Feedbacks Ihnen bei der Zusammenstellung Ihrer Reise helfen. Vergessen Sie bitte nicht: jede Reise ist anders und einzigartig, aber dass Sie begeistert von unseren Reisen zurück kommen, da sind wir uns eigentlich sicher!

    Wenn Sie auch einen Reisebericht geschrieben oder eine eigene Webseite entworfen haben und Ihre Erfahrungen teilen möchten, würden wir uns freuen, wenn Sie ihn an unsere E-Mail-Adresse senden info@erlebe-jordanien.de. Auch über selbst aufgenommene Fotos freuen wir uns. Die schönsten werden hier veröffentlicht!

     

     

    Melanie unterwegs mit erlebe-jordanien

    Melanie unterwegs mit erlebe-jordanien

     

     

    Unterwegs in der ganzen Welt und mit uns in Jordanien

    Melanie ist Bloggerin und schreibt auf ihrer Seite Good morning World von Ihren Reisen rund um die Welt. Im Juli 2015 war Sie mit uns in Jordanien und hat das neue Weltwunder Petra erkundet. Schauen Sie selbst wie es Ihr gefallen hat.

     

     

     

     

     

    freundlich winkender Jordanier

    Erleben Sie das gastfreundliche Jordanien ganz individuell

    Freundliche Menschen, Sightseeing und neue Freunde

    Was hat Ihnen auf Ihrer Reise mit erlebe-jordanien am besten gefallen?
    Ganz klar: neben den umwerfenden Sehenswürdigkeiten sind es die Menschen, die in diesem Land leben. Wir haben überall freundliche, interessierte Gesichter gesehen, wurden warmherzig empfangen, fühlten uns sicher und umsorgt. Wildfremde
    Menschen haben uns in der dunkelsten Gasse Ammans „welcome to Jordan“ zugerufen, Kinder sagten „I love you“ und jeder bot uns Tee an, wohin auch immer wir gekommen sind. Diese Menschen sind der wahre Schatz Jordaniens.

    Unsere Erwartungen wurden um ein vielfaches übertroffen. Es ist definitiv nicht das letzte Mal, dass wir nach Jordanien gefahren sind. Ganz besonders gut war, dass wir unseren netten, zuverlässigen Fahrer Murad hatten, der uns viele gute Tipps gegeben hat, immer freundlich und flexibel war und nach zwei Wochen fast zu einem richtigen Freund geworden ist.

    Familie Marek, Deutschland

    Jerash war einst eine imposante, römische Handelsstadt

    Selbst die Ruinen von Jerash sind noch imposant

    Die Sieben Säulen der Weisheit, Petra und viele neue Eindrücke

    Unser Reiseziel hieß diesmal Jordanien, das derzeit politisch stabilste Land der Region. Nach vier Flugstunden konnten wir dann in Amman kurzärmlig gehen. Hauptsehenswürdigkeit ist die römische Zitadelle, wo unter den Säulen des Herkulestempels auch noch eine Hand und ein Ellenbogen der Statue des Helden zu sehen sind. Merke: Besuch in Moscheen für Frauen nur im Abai.

    Nach einem Ausflug zur berühmten Römersiedlung Jerash ging es dann nach Süden, wo wir wie einst Moses vom Berg Nebo ins Gelobte Land schauen durften. Von dort aus führte die Reise weiter zum tiefsten Punkt der Welt (422 m unter NN), wo das Tote Meer mit 33% Salzgehalt im Wasser und schönheitsförderndem Heilschlamm auf uns wartete. Naja, wahrscheinlich war die Einwirkzeit für nachhaltige Effekte einfach zu kurz.

    Der Höhepunkt der Reise schlechthin war die Besichtigung der alten Nabatäerstadt Petra, ein Naturwunder ganz aus mehrschichtigem, vor allem rosenfarbenem Sandstein. Fast mehr noch als das

    Am Ende des Siq öffnet sich der Gang zum Schatzhaus

    Das beeindruckende Schatzhaus in Petra

    Schatzhaus haben uns die Farbenspiele der Felsen beeindruckt.

    Mit unserem Besuch im Wadi Rum, wo einst der tollkühne T. E. Lawrence seine Spuren hinterließ, ging ein langjähriger Traum in Erfüllung. Die Sieben Säulen der Weisheit, das Kennenlernen von Flora und Fauna der Wüste und nicht zuletzt ein Beduinen-Abendtee mit anschließendem großartigem Sonnenuntergang werden wir nie vergessen.

    Die letzte Woche verbrachten wir dann in Aqaba am Roten Meer; ich natürlich mit Tauchen. Hier ist Meeresschutzgebiet, es darf nicht gefischt werden, demzufolge sind die Fische unglaublich zutraulich. Einen 80 cm Igelfisch am Rücken zu kraulen hat schon was. Bei 20m Sichtweite konnten wir von der Pyjama-Chromodormis bis zum Adlerrochen viel Kleines und Großes erleben.

    Insgesamt war es eine Reise mit zahlreichen unvergleichlichen Eindrücken, von denen wir noch lange zehren werden. Jordanien ist nach wie vor ein sicheres und touristenfreundliches Land, das wir wärmstens empfehlen können.

    Familie Sander, Deutschland

     

     

     

    Sie machen Halt an den roten Dünen in der Wüste

    Rote Dünen in der Wüste – eine Einladung für lustige Fotos

    Das moderne Weltwunder Petra und andere wunderbare Erlebnisse in Jordanien

    Das Beeindruckendste auf unserer Reise war ganz eindeutig Petra – ganz knapp gefolgt von der Vielfältigkeit, die dieses doch noch recht unbekannte Land zu bieten hat. Von hügeligen und grünen Landschaften, über tiefe Schluchten, blaue Wasserfälle und gelbe Wüsten. Nicht zu vergessen das Tote Meer, oder gar die bunte Unterwasserwelt des Roten Meeres. Die Kombination aus Städten, Natur und historischen Stätten ist in diesem Land wie in wenig anderen Ländern geboten.

    Ein ganz besonderes Highlight der Reise war Petra. Und zwar ganz Petra und nicht nur die Treasury, die von vielen für Petra gehalten wird. Petra ist viel größer, weitläufiger und mächtiger als eine einzelne in Stein gehauene Fassade. Die Nabatäer erbauten Petra – und was heute noch übrig ist lässt die Macht, das Know-how und die Größe dieses Volkes nur erahnen. Mit welchen Tricks und handwerklich fortschrittlichen Mitteln sie damals die Stadt erbaut haben lässt einen nur Staunen – und wenn man einmal anfängt kommt man gar nicht mehr heraus – besonders nicht, wenn man mit einem hervorragenden Guide unterwegs ist, der einen in die vergangene Zeit eintauchen lässt. Unser Guide hat früher selbst als Archäologe in Petra gearbeitet – er hat uns mit Herz und Seele die Geschichte näher gebracht.

    Amman, die Hauptstadt von Jordanien, die auf sieben Hügeln gebaut wurde, hat den Anspruch das nächste Dubai zu werden – wenn man allerdings durch die Souks schlendert, sich mit den freundlichen und offenen Menschen unterhält, scheint das noch weit entfernt. Befindet man sich hingegen in einem der tollen Museen, oder einer der großen Shopping Malls, kann man sich das gut vorstellen.

    Lassen Sie sich auf dem Toten Meer treiben

    Lassen Sie sich auf dem Toten Meer treiben

    Die Naturschutzgebiete des Landes sind ebenso beeindruckend. Das Wadi Mujib haben wir hautnah miterlebt. Dem Flusslauf folgend sind wir in die Schlucht gewatet, über Hindernisse kletternd, Felsformationen überwindend, um schließlich am Wasserfall anzukommen – einem Ort, den man nur so erreichen kann oder durch Abseilen von oben 😉 Genau das richtige um sich im Wasser abzukühlen und ein tolles Erlebnis!

    Und die Wüste – denkt man an Wüste kommen einem vermutlich Bilder von Sand und Dünen in den Sinn – diese Wüste hat weitaus mehr zu bieten. Von natürlichen Steinbrücken, ausgewaschenen Felsformationen, Sandsteinbergen und folglich gleichzeitig ein riesiger Spielplatz für Kletterer und derer, die sich dafür halten 😉 Mit den Beduinen über deren Hochzeitstraditionen zu sprechen und deren Geschichten zu hören macht in der Wüste an einem prasselnden Lagerfeuer noch mal mehr Spaß!

    Familie Huhn, Deutschland

     

    Erleben Sie die unterschiedlichsten Orte in Jordanien

    Wie stellen Sie sich Ihre Jordanienreise vor?

    1000 Eindrücke und tolle Erlebnisse

    Hiermit melden wir uns zurück von unserer Jordanienreise. Mit tausend Eindrücken sind wir wieder zurück an den Niederrhein gekommen.

    Die Reise war total gut organisiert. Überall wurden wir von jemandem erwartet, alle waren sehr freundlich, das Wetter war prima, es wehte immer ein Lüftchen, die Landschaft wunderbar, Petra imposant, die Wüste und die Beduinen so beeindruckend, der Luxus in Aqaba am Ende unserer Reise unglaublich (wir staunen immer noch, dass das alles mit in unserem Reisepreis lag). Aber das Beste von allem war unser Fahrer Mohammed, the best driver of the world, immer da, aber nie aufdringlich. Er ließ uns an seinem Wissen über das Land und seine Bewohner so freundschaftlich teilhaben, daß es einfach pure Freude war mit ihm zu reisen. Vielleicht können Sie das Ihrem Partner in Jordanien auch nochmal mitteilen.

    Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen für die ausgesuchten Bausteine. Ich glaube, wir haben wirklich das Schönste vom Land in den 10 Tagen gesehen. – Shukran!

    Familie Tönisen, Deutschland